© Fischerprüfung-Erlangen
Fischerprüfung-Erlangen  Fit für die Fischerprüfung

Praxisteil

Zu jedem Angelkurs gehört auch die praktische

Ausbildung bestehend aus folgenden Punkten.

Praktische Einweisung in die Behandlung gefangener Fische

Behandlung von Fischen, die zurückgesetzt werden sollen Hältern von Fischen Praktische Übungen zum Töten und Schlachten

Schlachtkurs:

Hier lernen die "Azubis" Schritt für Schritt den waidmännischen Umgang mit dem Tier und die Weiterverarbeitung zu einem hygienisch einwandfreien Lebensmittel. Natürlich ist es unabdingbar, schonend, sorgsam und besonders sauber zu arbeiten! 1. Betäuben (Einen wuchtigen Schlag mit einen genügend harten und schweren Gegenstand oberhalb der Augen) 2. Töten (Kiemenrundbogenschnitt zum urchtrennen der Hauptarterie) 3. Aufschneiden (vom Waidloch in Richtung Brustflossen) 4. Ausweiden (entfernen von losen Eingeweiden) 5. Säubern (entfernen der verwachsenen Niere und Beseitigung des Restblutes mit ausreichend Trinkwasser) Zur Weiterverarbeitung der geschlachteten Forellen, gab es im Anschluss einen kleinen Filetierkurs. So konnte jeder Prüfling seine selbst geschlachteten Fische gleich filetieren und küchenfertig mit nach Hause nehmen. Filetierkurs: Schritt für Schritt zum frischen Forellenfilet:
Bild 2 Mit leichtem Druck auf der Wirbelsäule entlang schneiden
Bild 3 Fischhälfte abtrennen
Bild 4 Fisch wenden
Bild 5 Die zweite Hälfte abtrennen.
Bild 6 Auf Fleischverluste achten
Bild 7 Fischhälfte mit einer Imkergabel fixieren.
Bild 8 Rippen ausschälen
Bild 9 Bauchflossen entfernen.
Bild 10 Vom Schwanz aus bis auf die Haut einschneiden
Bild 11 Mit leichtem Druck auf der Haut entlang schneiden
Bild 12 Fertig enthäutetes Filet.
Einstechen oberhalb der Wirbelsäule Mit leichtem Druck auf der Wirbelsäule entlang schneiden Fischhälfte abtrennen Fisch wenden Die zweite Hälfte abtrennen. Auf Fleischverluste achten Fischhälfte mit einer Imkergabel fixieren. Rippen ausschälen Bauchfossen entfernen. Vom Schwanz aus bis auf die Haut einschneiden Mit leichtem Druck auf der Haut entlangschneiden Fertig enthäutetes Filet.
Bild 1 Einstechen oberhalb der Wirbelsäule
© Fischerprüfung-Erlangen
Fischerprüfung-Erlangen
Fit für die Fischerprüfung

Praxisteil

Zu jedem Angelkurs gehört

auch die praktische

Ausbildung bestehend aus

folgenden Punkten.

Praktische Einweisung in die Behandlung

gefangener Fische

Behandlung von Fischen, die zurückgesetzt werden sollen Hältern von Fischen Praktische Übungen zum Töten und Schlachten

Schlachtkurs :

Hier lernen die "Azubis" Schritt für Schritt den waidmännischen Umgang mit dem Tier und die Weiterverarbeitung zu einem hygienisch einwandfreien Lebensmittel. Natürlich ist es unabdingbar, schonend, sorgsam und besonders sauber zu arbeiten! 1. Betäuben (Einen wuchtigen Schlag mit einen genügend harten und schweren Gegenstand oberhalb der Augen) 2. Töten (Kiemenrundbogenschnitt zum durchtrennen der Hauptarterie) 3. Aufschneiden (vom Waidloch in Richtung Brustflossen) 4. Ausweiden (entfernen von losen Eingeweiden) 5. Säubern (entfernen der verwachsenen Niere und Beseitigung des Restblutes mit ausreichend Trinkwasser) Zur Weiterverarbeitung der geschlachteten Forellen, gab es im Anschluss einen kleinen Filetierkurs. So konnte jeder Prüfling seine selbst geschlachteten Fische gleich filetieren und küchenfertig mit nachhause nehmen. Filetierkurs: Schritt für Schritt zum frischen Forellenfilet:
Bild 4 Fisch wenden
Bild 7 Fischhälfte mit einer Imkergabel fixieren.
Bild 8 Rippen ausschälen
Bild 9 Bauchflossen entfernen.
Bild 10 Vom Schwanz aus bis auf die Haut einschneiden
Bild 11 Mit leichtem Druck auf der Haut entlang schneiden
Bild 12 Fertig enthäutetes Filet.
Einstechen oberhalb der Wirbelsäule Mit leichtem Druck auf der Wirbelsäule entlang schneiden Fischhälfte abtrennen Fisch wenden Die zweite Hälfte abtrennen. Auf Fleischverluste achten Fischhälfte mit einer Imkergabel fixieren. Rippen ausschälen Bauchfossen entfernen. Vom Schwanz aus bis auf die Haut einschneiden Mit leichtem Druck auf der Haut entlangschneiden Fertig enthäutetes Filet.
Bild 1 Einstechen oberhalb der Wirbelsäule
Bild 2 Mit leichtem Druck auf der Wirbelsäule entlang schneiden
Bild 3 Fischhälfte abtrennen
Bild 5 Die zweite Hälfte abtrennen.
Bild 6 Auf Fleischverluste achten